Das angstfreie Leben meines Laptops

Foto-45Lange lange lagen die Zutaten in der „Pipeline-Ecke“.

Die Laptoptasche wurde diesmal etwas aufwendiger. Ich bin ein totaler Schussel und mit fallen ständig irgendwelche Dinge aus der Hand. So auch mein Laptop und das war ernsthaft mein Hauptgrund einen Laptop in Alugehäuse zukaufen. Aus dem gleichen Grund versuchte ich mein Glück an einer supersturzrettenden Hülle. Naja, abwenden wird sie im worst case wohl nur das  wohl nur die Kratzer, aber immerhin. Rutscht mir mal meine Unitasche von der Schulter oder renne ich mal wieder gegen einen Türrahmen mit dem Laptop unterm Arm, dann wird bestimmt ausreichen.

Foto-42

Diesmal besteht sie aus einem Innenfutter, dass ich zuvor Wattiert habe. Keine Ahnung wie dieser weiße Wattefüllstoff heißt, den man unter jeden Futterstoff nähen kann. Also dieser war es zusammen mit einem braunen Futterstoff, den ich mit etwas Vlieseline versteift habe. Die Außenhülle besteht aus Lederimitat und einem Einsatz aus dem versteiften braunen Stoff auf den ich das Strickstück genäht habe.

Das Strickstück besteht aus einem handgesponnen Garn, dass ich zuvor aus vielen unterschiedlichen Fasern völlig zufällig kardiert habe. Drin sind Merinofasern in schwarz, blau, hellblau, rosé-pink und rot. Dazu kommt recht viel naturgraue Wolle und weißes Ramie und Leinen.

Foto-44

All das wurde zu einem recht lebhaften Single und dann zu einem 2-fach-Zwirn, der meliert wirkte. Die bunteren Fasern wurden wie melierte Streifenabschnitte. Interessant und wirklich etwas zu bedenken war für mich die Beobachtung, dass mit jedem Arbeitsschritt, das Gesamterscheinungsbild ruhiger oder kleinteiliger wird. Die zufällige und nicht ganz so grobe Verteilung der Fasern im Vlies wurde zu einem recht lebhafte Single, in dem sich die Fasern schnell abwechseln und vermischen. Durch das Zwirnen wurde diese Verteilung „kleinteiliger“ und wurden machen einen melierten Eindruck. Klar, der Grad der Mischung verdoppelt sich ja. Und durch das Stricken dann, passiert das gleiche wieder, noch mehr Mischung durch aufeinander Treffen der Fasern. Mein learning für weitere gemixte Garne: Vom Vlies zum Strickstück wird der Faserwechsel kleinteiliger und verschwimmt zunehmend in einander. Am Ende hat es was von „Ameisenkrieg“ auf den alten Fernsehern 😉

Foto-36

Das Zopfmuster fällt dabei dann weniger ins Auge. Aber da erzähle ich wohl nichts Neues. Viel Farbmix und Zopfen ist überdenkenswert 😉

Verschlossen wird die Hülle einfach mit der Klappe und einem umlaufenden Gummi. Funktioniert super easy und ich hatte kein Stress mit der Reißverschlusseinnäherei.

Jetzt braucht sich mein Laptop zumindest nicht mehr vor Türen, Stühlen oder Tischen zu fürchten und kann es sich angstfrei in meiner Unitasche bequem machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s