Gedankensalat und einige FAQs

Seit ich das Spinnen begann, habe ich schon viele Fragen und Gedanken gehört, wie: „Warum machst du das? Du kannst doch Wolle kaufen“ oder „Spinnen ist doch antiquiert“. Es kamen aber auch viele interessierte Fragen darüber, wie das Spinnen funktioniert oder was für Geräte sind, die bei mir herum stehen.

Dabei ist mir aufgefallen, dass viele Leute, die mir begegnet sind, wenig über die Unterschiede von Garn wissen. Sogar viele strickende Freunde haben sich bis dahin weniger Gedanken über die Zusammensetzung oder Aufbau der Garne gemacht und nur nach Optik und Weichheit gekauft. Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden, denn es muss nicht jeder so einen Spleen haben wie ich 😉 Trotzdem war es dann immer interessant, wenn wir ins  Gespräch kamen und uns über diese Fragen unterhielten. Vor allem haben die meisten plötzlich die Leidenschaft für Fasern verstanden und wurden oft auch von den vielen bunten, unterschiedlichen und andersartigen Garnen infiziert. Einige von ihnen ordern inzwischen bewusst ein handgesponnenes Garn, dass nach ihren Vorstellungen gesponnen wurde.

Im Moment gibt es ja einen richtigen Strickhype und oft sehe ich dann die Boshi-Mützen in der Fußgängerzone. Einerseits finde ich es toll, dass viele plötzlich Spaß an Stickzeug haben. Aber andererseits finde ich es schade, dass meist reine Synthetikgarne für einen Apfel und ein Ei dafür verwendet werden.

Deshalb habe ich mal die häufigsten Fragen, die ich persönlich in meinen Gesprächen gehört hatte, auf einer Seite „FAQs“ gepackt. Natürlich kann ich sie unmöglich vollständig beantworten, weil meistens total viele Faktoren eine Rolle spielen oder ich einfach was vergesse oder gar nicht weiß. Es ist nur ein Anfang. Aber vielleicht bringt es etwas Aufklärung in den ganzen Garnsalat. Und ich freue mich, wenn ihr Kommentare, Vermessungen oder Kritik habt. Mich interessiert auch eure Meinung und was euch schon so alles zu Ohren gekommen ist!

Also zögert nicht:-)

Advertisements

2 Gedanken zu „Gedankensalat und einige FAQs“

  1. Das Thema MyBoshi regt mich ja auch ziemlich auf. Da ist wieder mal ein blinder Verbraucher unterwegs der das drumrum irgendwie übersieht. Ich gebe zu die haben ein echt gutes Marketing, und es klappt hervorragend was die Herren sich da ausgedacht haben. Trotzdem würde ich mir wünschen, das grade Strickerinnen/Handarbeiterinnen auch auf das Ausgangsprodukt achten würden. Ich kaufe überhaupt kein Sythetik Garn. Plastik verpestet überall unsere Umwelt und lagert sich in unseren Körpern ab. Wenn man Wolle und gestricktes/gehäkeltes mag, wie kann man dann auf so ne Plastiksache stehen? Mich macht das traurig. Is ja schön das da auch Omas mitstricken, aber grade heute sollte man doch echt mal auch auf Ethik und Umwelt achten…

  2. Ja, ich stimm dir da zu. Es ist so eine Sache mit der Synthetik. Momentan fällt mir das einfach daran auf, wie irre oft ich meine Pullis waschen muss, weil sich die Gerüche nicht auszulüften lassen. Mir kommt das momentan überflüssig vor und es wäre nicht der Fall wenn die Pullis, die in den gängigen Bekleidungsketten zu kaufen sind und nach Wolle aussehen auch mehr als 3% Wolle drin hätten. Momentan schaue ich mich nach Naturtextilshops um und möchte bald mal einen Beitrag zu Textilsigel und Alternativen bei Bekleidung schreiben. Es macht wirklich einen praktischen und im Alltag spürbaren Unterschied, von Fairtrade und Ökofragen mal ganz abgesehen, die ja eher eine Einstellungssache sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s