Artyarn wird zu Schmuck

Vor ein paar Monaten habe ich diese Garne gemacht und in zwei Beiträgen („Supercoils“ und „Again Supercoils“) berichtet: Supercoils auf Draht gesponnen.Foto-2 Kopie 4

Foto 1-1

Diese Garne sind einerseits super weich, denn sie bestehen überwiegend aus Merino. Andererseits sind sie flexibel und formstabil.

Deshalb habe ich versucht diese Garne in Kleidung und Schmuck zu integrieren. Die Kleidungsversuche zeige ich mal bei einer anderen Gelegenheit 🙂 Aber hier sind meine ersten Schmuckversuche: drei Armbänder und eine Halskette.

Foto-1 Foto-7 Kopie Foto-2 Kopie 3 Foto-10Dazu habe ich die Garne mit einander verdreht oder einfach nur mehrfach zusammen gefasst oder „gewebt“. Die Enden habe ich vernäht und mit Lederimitat umklebt. Der Verschluss besteht hier aus Haken und Öse. Klar ist das nicht die beste Lösung, aber da es hier nur ein Versuch ist, habe ich genommen was in meiner Nähkiste herum lag. Alternativ gibt es ja auch richtige Schmuckverschlüsse zum annähen. Durch den Draht als Kern der Supercoils bleibt die Form des Armbandes genauso bestehen, wie ich es hingebogen oder die Stränge mit einander verdreht oder gewebt habe. Anders, als bei normalem Garn, fallen diese „Gewebe“ nicht zusammen.

Die Garne können ohne Problem direkt auf dem Körper getragen werden und ich habe ein Armband am Wochenende beim Tango tanzen Probe getragen. Das Coole ist: Schweiß ist kein Problem! Klar schwitze ich da auch rein, aber durch die Eigenschaften der Wolle, wird der Schweiß aufgenommen ohne dass das Armband feucht wird und danach kann es wieder ausgelüftet werden. Das ist für mich als Tangotänzer echt mega praktisch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s