Neues aus der Werkstatt

Hatte ich etwas von August und Einweihung der Werkstatt gesagt?

Foto 2-1 Kopie 2Ähm, ja. Voll verkalkuliert! Unser Baustellenauto hatte den Geist auf gegeben und es ließ sich kein Schutt mehr wegtransportieren. Und so tanzten wir während der nur noch schleppend voran gehenden Arbeit um den großen Haufen von Bauschutt und einen noch größeren Haufen alter Holzbohlen….

Links war der Zwischenstand nach der Sommeraktion.

Foto 4-6Nachdem wir den Putz von den Wänden geschlagen hatten und probeweise geschlämmt hatten sah das ziemlich bescheiden aus. Die Fugen waren so spröde, dass ganze Löcher durch den herausbrechenden Mörtel entstanden. Also mussten wir erste Hilfe an den Fugen leisten. Alle neu auffüllen wollten wir nicht, denn das hätte ewig gedauert. Also füllten wir nur die schlimmsten Fugen auf und flickten auch noch ganze Risse im Mauerwerk, die durch eine Bodenabsenkung zustande kommen. Nach fast einem Monat Arbeit, sehen die Ziegelwände homogener aus. Die abgebürstete Schlemme und der Rotkalk erzeugte eigentlich eine recht schöne rosa Farbe.

Foto 1-9Die Löcher in der Decke wurden auch geflickt und die Decke wurde gekalkt. Dabei kamen immer wieder noch alte Putzschichten durch die eingebrachte Feuchtigkeit runter. Ich weiß nicht, wie oft, aber wir mussten einige Male überkalken, bis alles an Ort und Stelle blieb. Jetzt sind alle geputzten Wandpartien wieder weiß und sauber. Ich bin wirklich überrascht, was für ein schönes und samtiges Weiß der Kalk erzeugt. Es wird noch einige Zeit dauern bis er etwas tiefer durchgetrocknet ist, aber auch jetzt, ist es ein ganz schöner Kontrast zu dem Zustand vorher.

Foto 2-8Die Fenster machen uns noch ganz schön sorgen. Das Holz ist mitgenommen und einige Wetterschenkel müssen wir noch nachbauen. Auch die äußeren Fensterbleche waren völlig hinüber. Das Glas wurde zwar erneuert, aber durch das Verkitten hat es auch hier ein paar Missgeschicke gegeben. Ein Fenster ist schon fertig lasiert und das funke Grün sieht ziemlich cool in den weißen Laibungen aus. Ich bin gespannt, wenn die Fensterfront fertig gemalt ist und die Fenster auch mal geputzt sind. Noch kann da kein Mensch richtig durchsehen ;-).

Dieses Wochenende steht die letzte Wand an, die gekalkt Foto 2-10werden muss. Danach kommen die restlichen Fenster dran. Und dann ist die erste Hürde geschafft und der Boden wird das folgende Ding der Unmöglichkeit: Alle Bohlen müssen geschliffen werden und mit anderen alten Bohlen, die wir auftreiben konnten, muss der Boden zusammen gesetzt werden. Nut und Fuge passt hinten und vorne nicht und die Bohlen haben unterschiedlich Maße. Eine Unterkonstruktion muss neu gezimmert werden und die Abwasserleitung, die von der alten Wanne wegführt, soll darunter verschwinden.

Meine Hoffnung ist, dass diese Sache zumindest vor Weihnachten fertig wird und alles bereit ist, eingerichtet zu werden. Wer weiß, ich trau unserer eigenen Zeitvorstellung nicht mehr, denn meistens kommt was dazwischen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s