Das perfekte Vlies, eine Frage an euch…

Ich habe heute eine Frage, die mich schon seit Wochen umtreibt und ich finde keine Lösung. Vielleicht haben die fleißigen Kardierer unter euch einen Tipp oder auch das gleiche Problem…

Ich kardiere mit einem Ashford drum carder mit 72er Benadelung und variierbarer Übersetzung. Alles funktioniert ohne Probleme und so wie bei allen anderen auch, die man in youtube kardieren sehen kann. Das einzige Problem sind kleine Schlaufen, die sich je nach Fasersorte mehr oder weniger schnell bilden. Sie finden sich besonders in der untersten Schicht, also jenen Fasern, die als als erstes auf die Trommel wandern. Die Schlaufe liegt in Drehrichtung und beide Faserenden der Schlaufe nach hinten. Es muss sich also das vordere Faserende beim Kardieren nach hinten klappen.

Ich möchte diese Schlaufen aber keinesfalls im Vlies haben. Mein Ziel ist es die Fasern schön neben einander ausgerichtet liegen zu haben, um später einen sauberen Auszug zu haben.

Ich merke, dass das Problem bei feinen Fasern schneller auftritt, aber dennoch kann es bei allen Fasern passieren. Ich denke, es ist mechanischer Fehler, der mir irgendwo passiert, und nicht ein Problem der Fasern. Ich zupfe immer vorbildlich die Fasern in dünne Lagen, bevor ist sie einziehen lasse und ich achte auch darauf, dass es immer kleine Portionen sind und nie zuviel, dass der drum carder aus dem flow gerät. Vielleicht liegt es an einen ungünstigen Winkel der Bürste, die oben auf der großen Trommel sitzt? Aber auch beim „painten“, also wenn ich die Fasern direkt an der großen Trommel anlege, tritt dieses Problem auf.

Ich hoffe ihr habt vielleicht eine Idee, wie diese Schlaufen entstehen, denn ich habe definitiv schon Vliese ohne produziert und auch eingekauft. Somit muss es auch ohne gehen 😉 Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand die Lösung kennt!

Advertisements

6 Gedanken zu „Das perfekte Vlies, eine Frage an euch…“

  1. Das würde mich auch interessiern…
    habe bisher nur vier größere Prokjekte kardiert und solche Schlaufen gehabt, allerdings bisher nicht so genau analysiert wie du.
    Ärgerte mich dann halt beim Spinnen und ich dachte da muss ich noch üben (-:
    LG Gaby

    1. Halleluja, ich bin nicht die Einzige. 🙂
      Leider werden die Vliese in den Videos selten von der Rückseite gezeigt, deshalb hab ich keine Ahnung, ob das auch bei anderen auftritt. Ich hoffe ich werde die Lösung finden… Dann mach ich nen ausführlichen Post 🙂

    2. Hallo Gaby, ich hab da grad so ne Ahnung woran es liegen könnte und teste gerade… In welchem Winkel zur großen Trommel hast du deine Brush montiert, wenn du kartierst? Bin gespannt ob du sie ähnlich montiert hast wie ich.
      Lg 🙂

  2. Ich bin ja noch ein rechter Spinn- und Kardier-Anfänger, aber wenn ich die ersten Fasern nicht wie vorgesehen einziehen lasse, sondern von oben auf die große Walze laufen lasse, habe ich viel weniger bis gar keine von diesen Schlaufen (die ich auch gut kenne). LG Beatrice

    1. Hallo liebe Beatrice.
      Ja, das stimmt, das mache ich manchmal auch. Aber leider funktioniert das nicht bei jeder Faser. Manche Fasern bilden sie genau dann die Schlaufen (wenn sich die Spitzen nicht gleich an den Belag an legen). Verzwickt, haha. Aber ich vermute das dann die Faser nicht zum Belag passt, der Belag zu grob ist (bei Seide z.B.). Bald zieht bei mir ein feines Kadiergerät ein, dann hoffe ich die Vermutung überprüfen zu können.
      Hast du das schon mal testen können? Liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s