Kinder-Mobile mit gestrickten Vögelchen

Pünktlich zum Frühlingsanfang war es Zeit die Baumwolle raus zu packen. Entstanden ist ein Kinder-Mobile mit kleinen gestrickten Vögelchen. Wenn ihr es nach bauen wollt, dann schaut her… 🙂

BaumwolleIhr braucht:

  • Baumwolle nach Wahl
  • kleines Nadelspiel 2,5er oder 3,0er
  • Schere
  • Häklenadel
  • Nähnadel
  • transparentes Nähgarn
  • Messingröhrchen (4mm x 1m)
  • kleiner Rohrschneider

 

 

Zunächst geht es ans Stricken:

Bildschirmfoto 2016-03-27 um 21.43.07Das Muster der Vögelchen stammt nicht von mir sondern von  Sara Elizabeth Kellner und heißt Bluebird of Happiness und gibt es for free auf Ravelry.

Es ist klasse Muster, für erfahrene Stricker super easy, für Anfänger nicht ganz leicht, denn die Maschen sollten schön straff gestrickt werden, damit sich eine geschlossene Oberfläche bildet und später die Watte nicht durch schein. Baumwollegarn ist ja sehr glatt und das Maschenbild klar definiert, deshalb empfehle ich eher die kleineren Nadeln. Ich habe die Vögel mit ein 2,5er Nadelspiel gestrickt, obwohl für das Baumwollgarn 3,5er – 4er Nadeln empfohlen wurde. Für Stricker, die sehr fest stricken würden auch 3er Nadeln passen. Das ganze Gestrick wird dann etwas härter, aber das Maschenbild ist geschlossen. Anders wäre es, würdet ihr mit einen flauschigen oder einem Streichgarn stricken.

Bildschirmfoto 2016-03-27 um 21.46.31Die Nadelgröße entscheidet auch über die Größe des Vögelchen. Meine Vögel schwanken zwischen 8 und 10cm. Anfangs waren sie etwas größer, da ich noch lockerer strickte. Je straffer ich strickte, desto schöner und geschlossener wurde das Ergebnis.

Das Vögelchen wird in 2 Teilen gestrickt. Es wird mit dem Körper am Hals begonnen und Schwanz beendet, wobei der Schwanz nicht zugezogen wird, da der Vogel hier später mit Watte gefüllt wird.

Als zweites wird der Kopf des Vogels gestrickt. Es werden neue Maschen aus dem Anschlag des Körper heraus geholt, so dass die Nahtstelle später unsichtbar ist. Der Kopf endet mit dem Schnabel.

Jetzt wird das Tierchen mit Watte befüllt und in Form gebracht.

Übrigens: auf dem Bild unten steht ihr was ein Unterschied von 0,5er Nadelstärke aus macht. Das weiße, rosa und linke Vögelchen wurden mit 2,5er Nadeln gestickt und der Rest in 3,0er Nadeln.

Bildschirmfoto 2016-03-27 um 21.48.13

Jetzt geht es ans Mobile bauen:

IMG_3410Dafür habe ich eine Messingröhre im Baumarkt geholt. Sie einen Durchmesser von 4 mm und ist 1 m lang. Mit einem kleinen Rohrschneider (ebenfalls im Baumarkt erhältlich) habe ich die Röhre auf 3 Längen gekürzt: 20 cm, 30 cm und 50 cm (40 cm wären besser gewesen)
Mit einem transparenten Nähgarn (bei Ikea oder online erhältlich) auf der Nähnadel, habe ich mir zunächst eine Masche am Rücken eines Vogels gesucht, die den Vogel gut balanciert hängen lässt und ein Tierchen befestig. Dann wird die Nadel durch das Röhrchen gefädelt und der zweite Vogel auf der anderen Seite befestigt.

IMG_3401

Wenn so alle Vögel untergebracht sind müssen noch die Mobile-Röhrchen übereinander gehängt werden. Das habe ich auch mit dem transparenten Garn gemacht, da es recht belastbar ist. Eine Alternative wären solche Mobile-Stangen, die es im Bastelbedarf gibt. Der schwierigste Teil ist das Ausbalancieren der Stangen. Am besten funktioniert es, wenn es an Ort und Stelle hängt.

Und fertig ist das Kinder-Mobile für das Kinderzimmer, das Kinderbettchen oder dem Laufstall…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s