Faserkalender – Türchen 20: Portugal, Käse und das Friesische Milchschaf

Portugal und die Schafe… Puh. Das ist wieder eine schwierige Recherche. Wie ihr euch denken könnt lässt ich über die Wolle nichts sagen, was ich in den letzten Posts schon sagte: spannende Farbe, schön kardiertes Vlies, aber keine weiteren Infos, über die Region der Herkunft oder die Schafrasse. Mein Standarttipp aus der Faserkalender-Erfahrung: Merino? Ich glaube, das wird der Scherz dieser Blog-Aktion 😉

Gut. Aber was ist mit Portugal? Wer kenn nicht die tolle Schaf- und Ziegenkäse? Und Portugal kann auch mit alten Traditionen in der Schafhaltung, Herdentrieb und Hirtenkultur aufwarten.

200201-south-portugal-sheep-off-bridge-cheeseforum-org_

Schafhaltung in Portugal

Ich habe eine Studie gefunden, die einen Überblick über die Schaf- und Milchproduktion von 1999 bis 2009 vermittelt. Hier wurden 52.000 Schafgarbe mit um 2.2 Millionen Schafe dokumentiert. 50% der Schafe werden in der Region Alentejo gehalten. Etwa 424.000 Tiere werden zur Milchgewinnung gehalten. Ca. 20% der Schafe werden zur Fleischproduktion gehalten. Die Milchproduktion findet verstärkt in den Regionen Beira Interior (BI) und Beira Litoral (BL) statt, doch die stärkste Milchproduktion findet sich auch in Alentejo.

1280px-alentejo_september_2013-1

Die Schaffarmen halten im Durchschnitt eher kleine Herden von 5-50 Tiere und es handelt sich somit um kleine Betriebe mit einer starken regionalen Ausrichtung. In den starken Produktionsregionen, wie in Alentejo,  steigt natürlich die Anzahl an Betriebe mit größeren Schafbeständen, des Weiteren weisen Milchbetriebe tendenziell größere Bestände als Fleischbetriebe auf.

Betriebe mit 1-9 Schafe machen 50% des gesamten Schafbestandes aus. Große Farmen mit über 500 Tieren bilden nur 2%. Kleinstbetriebe finden sich verstärkt in der nördlichen Küstenregion und im Landesinneren finden sich eher mittlere Betriebe.(1)

Alentejo und die „Käseschafe“

sheep_corkoaks

Alentejo liegt im südlichen Landesinneren Portugals und ist das Hauptanbaugebiet der Korkbäume. Hier können die Sommer sehr trocken werden und die Schie müssen das Aushalten. Überwiegend werden, wie wir nun wissen, Milchschafe gehalten und ich las einen Hinweis, dass das deutsche Milchschaft eingekreuzt wurde oder gehalten wird, da es die Trockenheit wohl gut aushält. (2)

21Es ist also in der Schafhaltung Portugals und auch in der Region Alentejo, die Milchproduktion, die neben der Ziegenmilch, die Grundlage der Käseherstellung ist. Der bekannteste Käse der Serra da Estrela Region ist der Queijo da Serra und vergleichbar mit dem Brie-Käse. Ein anderer typischer Käse ist der Serpa-Käse mit strengen Geruch und leicht scharfen Geschmack. Er wurde zunächst aus der Milch einheimischer Merinos hergestellt. Später wurden auch die französischen Lacaune-Schafe eingesetzt. (3)

 

Selbstverständlich muss es auch andere einheimische Rassen in Portugal geben. Hier konnte ich folgende Rassen finden (4):

  • Mondegueiro-Schaf (gleichnamiger Käse)
  • Bragancano-Schaf
  • Kreuzung von Bragancano-Schaf mit Milchschaf
  • Sarda
  • Badano
  • Churra-Schaf  (Dazu habt ihr schon in einem älteren Post gelesen 🙂 Spanischer Schafkäse)

Zur Wolle

Zur Wollproduktion fand ich folgende Information: Ein Großteil der Wolle in Portugal wird, obwohl eine große Nachfrage an Wolle besteht, importiert. Dennoch bestehen keine großen Bestrebungen den Wollertrag zu erhöhen, ebensowenig hinsichtlich der Verbesserung der Qualität in Bezug auf Feinheit, Stapellänge und Vliesverschmutzung. Die Schafhaltung spielt aus wirklich nur in der Fleisch- und Milchproduktion eine wichtige Rolle. Auch die Crossbreedung-Programme zielen auf die Verbesserung der heimischen Rassen in Bezug auf Fruchtbarkeit, fettere Lämmer, robustere Gesundheit und bessere Strapazierfähigkeit während der heißen Sommer, Dürreperioden und den regionalen Wetterbedingungen ab. Hier wird die Einkreuzung von „highquality breeds“ wie das Romanov-Schaf, das Finnisch Landschaf und das Deutsches Milchschaf, oder auch das île de France-Schaf, Texel oder das Charolais-Schaf empfohlen. (5)

Exkurs: Das deutsche Milchschaf oder das Ostfriesische Milchschaf

Das Deutsche Milchschaf ist das Friesische Milchschaf. Es stammt von der friesischen Nordseeküste und wird in der gesamten Norddeutschen Region, in den Niederlanden und in Belgien gehalten. Es ist die wichtigste friesische Schafrasse und ein höchstproduktives Milchschaf. Sie können in besonders großen Herden gehalten werden und lassen sich in viele andere Schafrassen gut einkreuzen. (6)

4794

Friesische Wolle: 7-15 cm Stapellänge / 26 -37 mic, durchschnittlich 28-33 mic / blockartige Locken mit aus gebleichten Spitzen, definierte, aber eher unregelmäßige  Kräuselung / natürliche Farben: weiß und schwarz

Verwendung: Kürzerer Staple können kardiert werden, längere können gekämmt werden und aus der Falte gesponnen werden. Es kann Streich-, wie auch Kammgarn gesponnen werden. In beiden Varianten, wird vermehrt Luft im Garn sein. Generell wird die Wolle eher für Außenbekleidung, aber nicht für direkten Hautkontakt geeignet sein. (7)

Dies war nun meine Ausbeute zur #Portugal #Schafe und #Wolle. Die Wolle musste diesmal zurück treten, dennoch hoffe ich, dass etwas Interessante für euch dabei war und ihr jetzt vielleicht Lust auf Schafskäse bekommen habt 😉

Quellen:

(1) Vgl.: http://file.scirp.org/Html/5-7200736_46913.htm am 20.12.16.

(2) Vgl.: https://montelevartempo.wordpress.com/tag/milchschafe/ am 20.12.16.

(3) Vgl.: http://lovemyportugal.blogspot.de/2008/04/serpa-cheese-dop.html am 20.12.16.

(4) Vgl.: http://pdf.usaid.gov/pdf_docs/PDAAM876.pdf am 20.12.16.

(5) Vgl.: ebd.

(6) Vgl.: http://bib.ge/sheep/sheep_breeds_open.php?id=2776&ph=4 am 20.12.16.

(7) Vgl.: D. Robson u. C. Ekarius: The Fleece & Fiber sourcebook, North Adams 2011, S. 259f.

Bildquellen:

Schaftrieb: https://backtothewheel.wordpress.com/2016/12/10/faserkalender-tuerchen-10-argentinien-falklandinseln/ am 20.12.16.

Antelejo Landschaft: Wikipedia Commons am 20.12.16.

Schafherde: http://www.wineanorak.com/alentejo/alentejo_1_introduction.htm am 20.12.16.

Käse: http://lovemyportugal.blogspot.de am 20.12.16.

Ostfriesische Lämmer: http://bib.ge/sheep/sheep_breeds_open.php?id=2776&ph=4 am 20.12.16.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s