Der Kreuzanschlag

Der einfache Kreuzanschlag ist meist die übliche Form der Maschenaufnahme. Er bildet eine Maschenkante, die äußerlich als Luftmaschenkette oder längs liegenden rechten Maschen erscheint. Es ist eine sehr hübsche Maschenkante, die nur bedingt dehnbar ist.

Und so geht´s:

Schritt 1: Nimm die Grundschlinge auf die Nadel und führe die Fäden wie abgebildet um die Finger. Der Arbeitsfaden liegt um den Zeigefinger und das Fadenende liegt um den Daumen. Du kannst auch auf die Grundschlinge verzichten und nur den Faden um die Finger legen. So verschwinden die erste „linke“ Masche.

kreuz1

Schritt 2: Führe die Nadel unter den ersten/vorderen Schlingenschenkel des um den Daumen liegenden Fadenende. Führe die Nadel durch die Schlinge nach oben.

kreunz2

Schritt 3: Hole den Arbeitsfaden auf die Nadel.

kreuz3

Schritt 4: Führe den Arbeitsfaden durch die Daumenschlinge und lasse diese vom Daumen rutschen.

kreuz5

Schritt 5: Ziehe die Daumenschlinge sanft fest. Du hast nun eine Masche gebildet.

kreuz6

Wiederhole die Schritte bis du die gewünschte Maschenanzahl auf der Nadel hast und wende dein Strickstück oder schließe es zur Runde und beginne dein Muster.

kreuzanschlag

Advertisements