Der Maschenstich

Der Maschenstich dient dem unsichtbaren Verbinden von zwei offenen Enden eines Strickstückes. Er kann sowohl rechte als auch linke Maschen verbinden. Hier zeige ich euch, wie ich ein Stirnband verbinde, dass glatt rechts gestrickt wurde, also auf einer Seite nur rechte Maschen und auf der Rückseite nur linke Maschen hat.

Du benötigst eine 3. Stricknadel.

Schritt 1: Lege beide Enden mit der rechten Seite nach vorne hintereinander. Mit der freien Nadel fädelst du die ersten Maschen von der linken Seite beginnend auf, indem du in jede Masche von oben nach unten einstichst und auf die Nadel schiebst. Beide Nadelspitzen zeigen nach rechts.

fädeln

Schritt 2: Jetzt kannst du die Luftmaschenkette einfach aufziehen.

aufziehen ret

Schritt 3: Kappe nun deinen Faden auf etwa die 3-4 fache Länge von der Breite des Strickstückes und fädele den Faden auf eine Stopfnadel. Den Faden, der sehr luftig ist, solltest du bevor es losgeht noch ordentlich in Drallrichtung drehen. Dadurch wird er fester und etwas unempfindlicher gegen Reibung. Führe den Maschenstich behutsam aus.

Fadenschneiden

Schritt 4: Beginne den Maschenstich indem du die zuletzt gestrickten Masche von hinten nach vorne einstichst und den Faden durch ziehst. Die Masche bleibt auf der Nadel liegen. Das gleiche machst du mit der gegenüberliegenden ersten  Masche der hinteren Nadel.

MAschenstich1

Schritt 5: Nun wechselt du zur vorderen Stricknadel und stichst von oben nach unten in die Masche ein, aus der bereits ein Faden heraus kommt, hebe sie von der Stricknadel und steche von unten nach oben auf die links folgende Masche und ziehe den Faden durch. Die zweite Masche bleibt wieder auf der Stricknadel. Wechsele wieder zur hinteren Stricknadel und wiederhole den Schritt. Auf diese Weise vernähst du alle Maschen von den Stricknadeln.

Maschenstich23

Schritt 6: Nach dem Vernähen schneidest du den restlichen Faden ab. Du hast nun auf beiden Seiten des Strickstückes ein Faden enden. Überprüfe, ob es nötig ist die Fadenenden noch ein letztes Mal durch einen der Maschenschenkel nach hinten auf die Rückseite des Stirnbandes zu ziehen. Danach vernähst du die Enden auf der Rückseite, indem du sie schräg durch die linken Maschen ziehst. So ist von der Vorderseite nichts zu sehen.

Vernähen