Filz mal wild…

Ich bin angefixt: Wolle mal anders. Zugegeben, ich spinne im Moment gar nicht. Keine Ahnung warum, aber es zieht mich gerade nicht ans Rad. Dagegen hat mich der Filz in seinen Bann gezogen.

Auch beim Filzen hat mir auf Anhieb der Texturmix angesprochen, den man mit verschiedenen Materialien erzielen kann. Also habe ich meine Woll- und Texturschätze geplündert und alle wild zusammen gefilzt. Ich wollte einfach kleine Stücke machen und sehen was passiert.

Natürlich ist das alles ziemlich chaotisch und ungeplant abgelaufen. Es sollte einfach mal nur Spaß machen. Und jetzt zeige ich euch einfach die Teile. Ein paar haben schon Verwendung gefunden, aber hier ist nur ein Experiment fertig geworden.

Bei den 3 Teilen habe ich in meinen Wensleydalelocken gewühlt und diverse Sariseidenfasern und Texturfasern dazu geworfen. Maulbeerseiden-Throwster ist mein Favorit.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3d0f

Bei diesen Filzstück habe ich die Seidenhankies ausgetestet und die gefallen mir auch gut. Aber mir fällt schon auf, dass sie gut eingefilzt werden müssen, sonst pillen sie schnell.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3d12

Hier habe ich zuvor Schnüre mit der Technik „Upwolfing“ gefilzt, die ich dann weiter in das Stück eingefilzt habe. Upwolfing ist eine Technik, die ich in den Niederlanden von Brigitte Eertink gelernt habe. Die Technik erzeugt kleine Noppeln, die mich sofort in den Bann gezogen hatten. Eigentlich wollte sie schon letztes Jahr zum Spinnen von Artyarns testen. Das habe ich dann auch für das andere Teilchen ausprobiert.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3d10

Hier habe ich die Noppel-Schnüre als Kern für ein Corespungarn genutzt und mit einer Merino-Seidenmischung umsponnen. Dieses Corespun konnte ich dann direkt auf den Filz mit auf filzen, zusammen mit Sariseide. Ziemlich aufwendig, aber spannend und schräg zu machen. Die „Upwolfing“-Corespuns werde ich definitiv noch öfters machen. Entweder für das Filzen, aber auch einfach als Artyarns…

So und nun zur Frage, was mache ich mit den Filzstücken. Als erstes hatte ich mir einen Teil das Sticken begonnen. Das Teil hängt aber noch in meiner Tüfftel-Pipeline. Viel einfacher war es, die Filze einfach zum Nähen zu benutzen. Hier sind 2 kleine Täschchen aus den letzten Filz entstanden.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3d03

So viel zu meinen kleinen Experimenten jenseits des Spinnens. Mal sehen, wo es in den nächsten Monaten noch so hin geht. Ich lass mich einfach treiben und schau, was der Filz mir für Wege aufzeigt auch wieder mehr mit Artyarns zu machen.

Liebe Grüße aus der Chaoszone 😉

Advertisements