Anmeldezeitraum für die Juli-Kurse

Hallo ihr lieben Spinner!

Die Handspinnerei meldet sich aus dem Urlaub zurück 😉

Und gleich kommt eine Kurznachricht für euch, die ins Artyarn-Spinnen einsteigen wollen:

Ich möchte euch an meine beiden Juli-Workshops in der Werkstatt erinnern. Wer Lust hat daran teilzunehmen, der möge sich bitte bei mir per Mail bis zum 17.7. anmelden. Ihr könnt für alle meine Workshops noch ein ausführliches Konzept anfordern, falls ihr euch noch nicht sicher sein solltet.

Es folgen im August und im September noch weitere Workshops. Mehr dazu findet ihr auf der Workshop-Seite hier im Blog.

Ich freu mich auf euch, hier in der Coburger Werkstatt!

Mail: backtothewheel(at)iCloud.com

 

Werbeanzeigen

Neue Workshops zum Artyarn spinnen…

spinntüten WorkshopHeute darf ich euch 3 neue Workshops in der Coburger Werkstatt für Handspinnerei ankündigen. Alle Workshops drehen sich um den Einstieg in die Artyarn-Spinnerei. Wenn euch ein Kurs interessiert, dann könnt ihr per Mail ein Konzept anfordern, darin findet ihr dann ausführliche Kapitelbeschreibung und die Workshopstruktur. So könnt ihr euch ein genaues Bild machen, ob der Kurs euren Interessen entspricht.

Zu jedem Kurs biete ich ein ALL-IN-Faserpaket an. Dort findet ihr alle Fasern, Beilaufgarne, Kerne und ADD-Ons in passender Menge auf die einzelnen Kapitel optimiert.

Neue Termine:

Tages-Workshop: LOWTWIST & CHUNKY SPINNEN, 23. 07. 2016, Samstag 10-16 Uhr.

Tages-Workshop: LOCKENGARN SPINNEN, 24.07. 2016, Sonntag 10-16 Uhr ODER 20. 08. 2016, Samstag 10-16 Uhr.

2-Tages-Workshop: CORESPINNING, 18. 09. 2016 + 19. 09. 2016, Samstag + Sonntag, 10-16 Uhr.

***

LOWTWIST & CHUNKY SPINNEN – Der Einstieg ins Artyarn Spinnen

Bildschirmfoto 2016-05-03 um 11.37.09

Tages-Workshop, 23. 07. 2016, Samstag 10-16 Uhr

Inhalt: 6 Kapitel,

Es werden kleine Garnproben zu den Kapitel angefertigt und eine Spinnmappe angelegt. Dazu gibt es zu jedem Kapitel eine Themenkarte, sodass das Nacharbeiten Zuhause kein Problem mehr ist. Ein Workshop-Konzept kann per Mail zu gesendet werden.

Kosten: 65€ + Faserpaket

Material: 15€ (170g Fasern, Zwirn- & Kerngarne)

Verpflegung vor Ort: Kaffee, Hörnchen, Getränke und Snacks

***

LOCKENGARN SPINNEN – Viele Methoden Edle Lockengarne herzustellen

Herbstlocke2

Tages-Workshop,24.07. 2016, Sonntag 10-16 Uhr ODER 20. 08. 2016, Samstag 10-16 Uhr.

 

Inhalt: 6 Kapitel

Es werden kleine Garnproben zu den Kapitel angefertigt und eine Spinnmappe angelegt. Dazu gibt es zu jedem Kapitel eine Themenkarte, sodass das Nacharbeiten Zuhause kein Problem mehr ist. Ein Workshop-Konzept kann per Mail zu gesendet werden.

Kosten: 65€ + Faserpaket

Material: 25€ (150g Locken, Kerne, Add-Ons, Basefasern)

Verpflegung vor Ort: Kaffee, Hörnchen, Getränke und Snacks

***

CORESPINNING – Der zweite Einstieg ins Artyarn-Spinnen

hippigarn

2-Tages-Workshop. 18. 09. 2016 + 19. 09. 2016, Samstag + Sonntag, 10-16 Uhr.

Inhalt: 12 Kapitel

Es werden kleine Garnproben zu den Kapitel angefertigt und eine Spinnmappe angelegt. Dazu gibt es zu jedem Kapitel eine Themenkarte, sodass das Nacharbeiten Zuhause kein Problem mehr ist. Ein Workshop-Konzept kann per Mail zu gesendet werden.

Kosten: 120€ + Faserpaket

Material: 25€ (300g Fasern, Kerne, Beilauf- &Zwirngarne, Add-Ons, )

Verpflegung vor Ort: Kaffee, Hörnchen, Getränke und Snacks

***

Anmeldung: Bitte per E-Mail oder Facebook-Nachricht.

backtothewheel(at)icloud.com oder FB: Back to the Wheel

Ich freu mich auf euch!!!

Cloudy Scarf

Seit einiger Zeit sind wieder ein paar Sachen fertig geworden.

Nur leider bin ich nie bei Tageslicht zuhause, so dass anständige Fotos entstehen können.

Naja, ein Teil hat´s an einem Sonntag geschafft:

Bild

Vielleicht erinnert ihr euch noch an das Garn aus Gotlandlammlocken, das hier nun zum Einsatz kam: Pearls trapped in a raincloud.

Bild

Leider ist nicht wie geplant eine Strickjacke daraus geworden, denn das Garn war so zeitaufwendig, dass ich nicht dazu kam eine ausreichende Menge für eine Jacke zu spinnen. Außerdem habe ich gemerkt, dass es besser ist neue Garnprojekte lieber kleiner zu halten und in kleinen Mengen dann zu verstricken, um mehr Erfahrungen zu sammeln, wie das Garn verstrickt aussieht und vor allem sich anfühlt. In Sachen Anfühlen hatte ich nun schon mehrmals einen Aha-Effekte, als Garn sich dann anders verhielt als ich mir zuvor vorstellte. Tja, Erfahrung ist halt die halbe Miete… Deshalb bleibe ich erstmal bei den kleineren Mengen bis zu 200g.

Also, es ist nun ein Schal im Patent geworden, dessen Enden ich dann einmal verdreht vernäht habe.

Ich bin wirklich begeistert, wie toll sich diese Wolle trägt, besonderst dadurch, dass ich beim Spinnen so viele Locken erhalten und eingesponnen habe. Das macht das Garn super weich und warm. Beim Stricken kostete das natürlich etwas Mühe, jede Locke aus der Masche zu zupfen, damit dieser Effekt auch am Schal erhalten bleibt. Aber sie hat sich definitv gelohnt! Das ist definitiv ein Lieblingsstück!!!